Säulicup - Turnduelle und Teamgeist

11. Duell-Wettkampf endet mit dem 3. Sieg von Simi

Am Cup Wettkampf vom Samstag 23. September 2017 nahmen 33 Turner teil. Wollte man um die Podestplätze kämpfen brauchte es viel Kraft und Kondition – inklusive Vorrunde mussten die Athleten Energie für 13 Uebungen mitbringen. Bereits in den Achtelfinals gab es interessante Begegnungen. Der Vorjahres Zweite Martin Häberling (Obfelden) musste gegen seinen Vereinskollegen Stefan Meier antreten. Mit drei Zehntel Vorsprung entschied Stefan das Duell für sich und kam eine Runde weiter. Auch Mika Hodel (Weiningen) konnte sich gegen Remo Keller (Wettingen, 4. der SM 2016 bei den Herren) behaupten. In den Viertelfinals gab es keinen vermeintlich schwachen Gegner mehr. Der Vorjahressieger Simon Müller (Wettingen) verlor in einem hochstehenden Duell gegen Stefan Meier und André Keller (Wettingen) verlor sein Duell gegen Janis Fasser (Sempach) nach Punktegleichheit, nur wegen der schlechteren Vorrundenplatzierung. In den Halbfinals standen sich die vier Besten der Vorrunde gegenüber; Stefan Meier vs. Janis Fasser und Mika Hodel vs. Simon Stalder. Die Säuli-Cup Junioren Janis und Mika (beide nahmen erst zum zweiten Mal am Säuli-Cup teil) verloren ihre Duelle. Der Sieger der diesjährigen Austragung wurde somit zwischen Stefan und Simon ausgemacht. Nach einem super Duell entschieden am Ende 5 Hundertstel für Simon Stalder und er konnte sich damit zum dritten Mal als Säuli-Cup Sieger feiern lassen.

UNSER HAUPTSPONSOR


Im Team zum Erfolg

Mit 22 Mannschaften konnten wir in diesem Jahr zum ersten Mal die 20iger Marke überschreiten. In der Kategorie Turnerinnen starteten mit den beiden Teams von Kaufleuten Solothurn zum ersten Mal ausserkantonale Turnerinnen. Auch die Teams aus Niederhasli waren zum ersten Mal Gast im Säuliamt. Man durfte gespannt sein wie sich die Neulinge schlagen würden, aber auch welche Taktik die bereits erfahrenen Teams wählen. Vor einem interessierten und begeisterten Publikum zeigten die K1 bis K4 Athletinnen tolle Leistungen. Auch in der Kategorie Mixed, bestehend aus 3 Turnerinnen und 3 Turner, wurde fleissig um Zehntel gekämpft. Nach jedem Durchgang waren neue Teams an der Spitze und man durfte gespannt sein, wer sich am Ende durchsetzen würde.

Bei den Turnerinnen gelang beiden Teams aus Solothurn der Sprung auf’s Podest. Mit den Rängen 1 und 3 konnten sie bei ihrer ersten Teilnahme bereits tolle Erfolge feiern. Die Silbermedaille ging an Mettmenstetten und knapp am Podest vorbei turnten die Obfelder Turnerinnen. In der Kategorie Mixed hatte sich das einheimische Team die Titelverteidigung zum Ziel gesetzt. Nach harzigem Start kamen die Obfelder immer besser in Fahrt und sicherten sich am Ende den beliebten Pokal vor Lufingen zum zweiten Mal. Bronze ging in dieser Kategorie an die Mädels und Jungs aus Mettemenstetten.

Was ist der Säuli-Cup ?

Turnduelle im Cup-System
Zu diesem Wettkampf sind Turner der Kategorien K5-K7 und KH (Ü28) zugelassen. Alle Turner bestreiten eine Vorrunde zur Ermittlung der 16 Besten, die anschliessend die Hauptrunde in Angriff nehmen. In der Vorrunde müsse drei Geräte geturnt werden. Diese sind frei wählbar und müssen mit der Anmeldung bekannt gegeben werden.

Die Hauptrunde wird im Cup-System (bekannt aus dem Tennis oder Fussball) durchgeführt, Turner gegen Turner und der Sieger qualifiziert sich für die nächste Runde. Der Sieger der Finalrunde ist glücklicher Gewinner eines Säuli.

Team-Wettkampf
Zu diesem Wettkampf sind Mädchen und Knaben der Kategorien K1-K4 zugelassen. Es wird im bekannten 6-4-3 System geturnt und ab diesem Jahr werden zwei Kategorien angeboten: [A] Mixed-Team; 3 Turnerinnen und 3 Turner bilden ein Mannschaft und [B] Turnerinnen-Team; 6 Turnerinnen bilden eine Mannschaft.